Preis und muss ich den selbst bezahlen?

RauchentwöhnungPreis und muss ich den selbst bezahlen?

Schon der Begründer der modernen Psychotherapie Sigmund Freud soll gesagt haben:

„Eine Therapie, die nichts kostet, ist umsonst.“

Das gilt umso mehr für die Nachhaltigkeit der Rauchentwöhnung. Sie bezahlen teuer dafür, dass Sie Ihrer Sucht frönen. Manchmal sogar mit Ihrem Leben: jeder 2. Mensch, der raucht, stirbt an den Folgen des Gebrauchs. 

Wenn es leicht wäre aufzuhören, dann könnten Sie sich auch an der VHS anmelden. In Nordhorn gibt es z.B. einen Verhaltenskurs um die Zahl der konsumierten Zigaretten zu senken, der von einem Lungenfacharzt für umsonst angeboten wird. 

Beim Rauchen funktioniert das aber nicht. So ist das mit der Sucht. Ihr Körper benötigt einen konstanten Nikotinspiegel, sonst zeigen sich Entzugserscheinungen. 

Leider gilt hier: Ganz oder gar nicht.

Solche Kurse, die umsonst sind, haben auch noch einen ganz anderen Preis: Jedesmal, wenn Sie aufhören Zigaretten zu rauchen und sich durch die ganze Prozedur gequält haben und dann doch wieder anfangen, sinkt Ihr Selbstwertgefühl und das Gefühl, es sowieso nicht zu schaffen. Sie versuchen es erst gar nicht wieder, obwohl es bei der VHS günstig erscheint. Ein hoher Preis!

Bei mir kostet die ganze Prozedur von fünf Wochen intensiver Beschäftigung mit dem Thema 490 Euro. Warum so viel?  Erstens: Sie sollen hochmotiviert sein, durchzuhalten und dann auch ganz gewiss nicht wieder anzufangen. Zweitens: Sie absolvieren 5 Gruppensitzungen in 5 Wochen, arbeiten ein umfangreiches Arbeitsheft (Kosten eingeschlossen) durch und gehen jeden Abend zu Hause in die Selbsthypnose mit einem Video auf der Plattform Vimeo. Das ist viel Arbeit, die auf Sie selbst zukommt. Aber so wie die Ursache, warum Menschen anfangen zu rauchen sehr viele Faktoren hat, so müssen wir gemeinsam an diesen vielen Ursachen arbeiten, damit Sie ein Mensch werden, der frei, gesund und abstinent lebt und das geht nur mit Ihrer konstanten Mithilfe. In einer Gruppe gleichgesinnter wird es einfacher.

All diese aufgelisteten Preise bezahlen Sie selbst. Rauchen gilt nicht als Erkrankung. Deshalb können Arbeitgeber auch Personen, die rauchen, bei der Jobvergabe benachteiligen. (EU-Urteil)